TodesfristAndreas Gruber

Todesfrist

Und schon wieder ein Titel, bei dem man sich fragt: Muss das sein? Sehen so nicht schon fünfzig andere Bücher aus? Tja, da muss man als Krimileser derzeit durch. Bei diesem Thriller schaut man gerne darüber hinweg. Denn die Story ist gut und spannend. Sabine Nemez und ihr, nun ja, unkonven-tioneller niederländischer Kollege Maarten S. Sneijder (alle Namen bitte auch ignorieren) müssen herausfinden, welches Motiv einen Serienmörder antreibt – um so die nächsten Taten zu verhindern. Der Schlüssel ist ein Kinderbuch, das wir alle kennen (spoilert schon der Klappentext, also darf man es hier auch schreiben). Die Taten sind nicht ohne, bleiben aber unterhalb der Ekelgrenze. Gutes Tempo und wie gesagt: Mission erfüllt, weil ein echter Thriller. Taschenbuch, 9,99 €

Hier sehen Sie mehr davon

Nächster Beitrag:
Voriger Beitrag:
Dieser Text wurde geschieben von
kd1

Spezialitäten: Krimis, aktuelle Belletristik.

Derzeitige Lieblingsbücher: „Willnot“ von James Sallis und sowieso immer „Wölfe“ von Hilary Mantel.