Die verlorenen SchwesternAdrian McKinty

McKinty_Schwestern

Der dritte Fall für Sean Duffy, der nach seiner Degradierung wieder als einfacher Streifenpolizist seinen Job tun muss. Bis sein ehemaliger Klassenkamerad Dermot McCann, Bombenleger der IRA, aus dem Gefängnis ausbricht und bei einer Terrorzelle in Libyen das „nächste Ding“ plant. Der MI5 zieht Duffy zur Hilfe heran, um McCann zu finden. Da taucht dessen Schwiegermutter auf und verspricht dem Polizisten einen Deal: Er findet den Mörder ihrer Tochter, sie gibt ihm den entscheidenden Hinweis auf den Gesuchten…

Das Nordirland der 80er Jahre ist ein Schauplatz, an dem die Luft brennt. Perfekt also für einen Krimi. Und so ist das Buch von McKinty auch geschichtlich interessant. Vor allem aber ist es wirklich lesenswert, spannend, mit einem klassischen Motiv (locked room) und ziemlich cool…

Hier sehen Sie mehr davon

Nächster Beitrag:
Voriger Beitrag: