Am Schwarzen BergAnna Katharina Hahn

Am Schwarzen Berg

Nein, die Geschichte ist es nicht, die einen tief beeindruckt zurücklässt. Und Stuttgart ist nun mal nicht die Bronx, und die Laster der Schwaben lassen einem auch nicht das Blut in den Adern gefrieren. Was einem hohe Anerkennung abringt: Wie die Autorin die Sprache im Griff hat. Liest man dieses Buch und dazu den Roman von Jennifer Egan, dann merkt man, dass Kontinente zwischen deutscher und amerikanischer Top-Literatur liegen. Aber „Wer ist besser“, ist nicht die Frage. Allenfalls welcher Sound einem besser gefällt. Gebunden, 19,95 €

Hier sehen Sie mehr davon

Nächster Beitrag:
Voriger Beitrag:
Dieser Text wurde geschieben von
kd1

Spezialitäten: Krimis, aktuelle Belletristik.

Derzeitige Lieblingsbücher: „Willnot“ von James Sallis und sowieso immer „Wölfe“ von Hilary Mantel.